Webdesign-Glossar

Fallback

Fallback ("Rückgriff / Reserve") bedeutet im Webjargon, einen früheren, aber mittlerweile überholten Standard als Absicherung anzubieten. Typisches Beispiel ist ein Flash-Fallback für Video- oder Audiodateien: Modernere Browser sind seit HTML 5 in der Lage, Mediadateien ohne Flash-Plugin abzuspielen. Möchte ein Webdesigner aber sicher gehen, dass auch Nutzer von früheren Browserversionen die Datei abspielen können, bietet er neben der HTML 5-Variante eine Flashvariante als "Fallback" an.

Das ist erstmal durchaus vernünftig, sollte aber nur innerhalb einer gewissen Übergangszeit so gehandhabt werden. Spätestens wenn alle gängigen Browseranbieter einen Standard unterstützen, sollte von Fallbacks abgesehen werden. Es ergibt keinen Sinn, länger als nötig alte Browser zu verwenden. Upgrades kosten nichts und sollten auch aus Sicherheitsgründen durchgeführt werden. 

© bw 2018 · Webdesign Hannover
Limmerstraße 71 · 30451 Hannover
info[at]bartelweb.de
Foto: © Janine / Pixelio