Webdesign-Glossar

Social Networks / Soziale Netzwerke

Social Networks (Deutsch: Soziale Netzwerke) bezeichnet Online-Anbegote, deren Sinn und Zweck sein soll, möglichst viele Kontakte zu Gleichgesinnten (auch "Freunde" genannt) zu knüpfen. Die Kontakte können sowohl geschäftlich als auch privater Natur sein. Über ein Benutzerkonto kann sich ein Mitglied ein eigenes Profil gestalten, in dem es sich so gut wie möglich anhand von Fotos und Beschreibungen selbst darstellt. Je nach Aktivität, Sympathie und Interessens-Übereinstimmung können durch weitere Vernetzungstechnologien Bekanntschaften zu anderen Mitgliedern und wiederum deren Freunden enstehen, die auch mal über die rein virtuelle Welt hinausgehen. Fast wie im richtigen Leben. Bekannte Social Network-Plattformen sind facebook, twitter, Instragram, google+ oder XING.

Die Nutzung von Social Networks erfreut sich großer Beliebtheit, dabei ist der Nutzen besonders für Privatpersonen überschaubar und auch nicht ganz gefahrlos. Viele User solcher Netzwerke gehen sehr leichtfertig mit ihren privaten Daten um. Das kann unter Umständen sogar zu Schwierigkeiten bei der Jobsuche führen, da sich auch Arbeitgeber das Internet zu nutze machen, um sich einen Eindruck über einen potentiellen Mitarbeiter zu machen. Zudem bilden soziale Netzwerke die Grundlage für "Cyber-Mobbing". Tipp: immer so anonym wie möglich bleiben und die Fotos vom letzten Junggessellen-Abschied besser ins Fotoalbum kleben, statt sie für jeden sichtbar ins Internet zu stellen.
© bw 2018 · Webdesign Hannover
Limmerstraße 71 · 30451 Hannover
info[at]bartelweb.de
Foto: © Janine / Pixelio